Neu im Regal: Gratis ins Glück von Martina Heyd

Wer glaubt heute eigentlich noch an Märchen? Und doch ist es ein modernes Märchen, das sich im beschaulichen Leer abspielt: Linda hat gerade eine gescheiterte Ehe hinter sich und ist entsprechend frustriert, ihr Alltag fest eingefahren. Da bekommt sie ausgerechnet von ihrem Ex-Mann Paul ein Ticket für einen Vortrag über positives Denken. Zwar ist Linda nicht so ganz klar, was sie dort soll, aber sie entschließt sich dazu, hinzugehen, und beginnt schon einmal, die genannten Punkte in den dazugehörigen Infos abzuarbeiten.

Buchcover Gratis ins Glück

Stück für Stück krempelt sie so erst ihren Kleiderschrank und dann auch ihre Wohnung um, geht allein Pizza essen – und dann passiert es. Sie lernt Sebastian kennen, und damit kommen die schon fast märchenhaften Ereignisse, die nicht zuletzt auch zu einer Reise in ihre Vergangenheit führen, ins Rollen …

Martina Heyd erzählt mit „Gratis ins Glück“ eine wirklich liebenswerte Geschichte. Wer nicht mehr an den Prinzen auf dem weißen Ross glaubt, sollte sich hier unbedingt mitreißen lassen, denn nicht alles endet so trübe, wie es zunächst manchmal aussieht. Fehler-Haft.de hat die Korrektur des Manuskripts übernommen.

Martina Heyd
Gratis ins Glück
1. Auflage, BoD, Norderstedt 2019
ISBN 978-3749437863



Kommentarfunktion ist deaktiviert