Fehler-Haft.de ...

(Sie sehen zz. nur die Beiträge der Rubrik „Fehler-Haft.de“)

Alternatives Firefox-Sprachpaket wird auf ESR-Veröffentlichung umgestellt

11. July 2018 | Rubrik: Fehler-Haft.de | 0 Kommentare »

Das alternative deutsche Sprachpaket für Firefox gibt es fast so lange wie das Lektorat Fehler-Haft selbst – im Oktober 2006 erschien die erste Version für Firefox 2.

Sprachpaket ADE

Seitdem hat sich Firefox stark verändert, und auch das ADE-Sprachpaket hat sich immer wieder mitverändert. Einen besonders großen Umbruch markierte die Umstellung auf 6-wöchentliche Neuveröffentlichungen von Firefox-Hauptversionen vor 7 Jahren, die es nötig machte, auf eine weitgehende Automatisierung der Spachpaketerstellung umzustellen – denn Sprachpakete müssen immer genau zur jeweiligen Browserversion passen, alte Pakete können nicht weiterverwendet werden.

Doch nun hat uns Mozilla Firefox mal wieder neue Steine in den Weg gelegt, die auch diese Automatisierung aushebeln. Der Aufwand, das kostenlose Angebot weiterhin im 6-Wochen-Rhythmus bereitzustellen, wird dadurch bedauerlicherweise zu hoch.

Zukünftig wird das alternative dt. Sprachpaket für Firefox daher nur noch für die Langzeitversionen (Firefox ESR) bereitgestellt.

Fehler-Haft im neuen Design

31. May 2018 | Rubrik: Fehler-Haft.de | 0 Kommentare »

Fehler-Haft hat sich immer als modernes Lektorat verstanden, das die Möglichkeiten des Webs entsprechend nutzt. Doch ausgerechnet das Webdesign war zuletzt nicht mehr auf der Höhe der Zeit. Zwar nicht fehler-, aber durchaus flickenteppichhaft. Haupt- und Unterseiten hatten über die Jahre eine unterschiedliche Gestaltung erfahren. Auch die ursprüngliche Navigation haben wir z. B. seit den Anfangstagen immer weiter mitgeschleppt.


Seite im alten Design

Damit ist nun Schluss, alle Seiten haben, inklusive Forum und Weblog, nun wieder ein einheitliches Erscheinungsbild. Die neue Navigation ist nun lesefreundlicher und funktionaler. Aufgegeben wurde in diesem Zuge allerdings das alte Erkennungszeichen, das blaue Quadrat mit der abgerundeten Ecke. Ganz verschwunden ist es jedoch nicht: im Logo und auf der Startseite lebt es weiter, und auch einzelne Elemente in der neuen Navigation greifen die abgerundete Ecke – die sinnbildhaft für geschliffene Texte steht – wieder auf.


Seite im neuen Design

Insgesamt wirkt Fehler-Haft damit nun hoffentlich auch unter optischen Gesichtspunkten wieder modern. Am responsiven Design ändert sich nichts, auf Smartphones und kleinen Bildschirmen wechselt die Ansicht automatisch zur platzsparenden Version.

Neu: Das Autorenportal von Fehler-Haft

30. March 2018 | Rubrik: Fehler-Haft.de | 0 Kommentare »

Die Fehler-Haft-Familie bekommt wieder einmal Zuwachs. Fast genau drei Jahre ist es nun her, dass wir mit master-bachelor-korrektur.de erstmals ein Extra-Portal für unsere Kunden geschaffen haben, das sich einer bestimmten Korrekturform widmete – und in diesem Fall gezielt an Akademiker richtete.

Nun kommen endlich auch die Autoren an die Reihe. Wir präsentieren hiermit unsere neuen Seiten unter autorenlektorat.de:

Hier stellen wir nicht nur unsere Lektorats- Korrektur- und Zusatzangebote speziell für Schriftsteller und Autoren vor, sondern werden wir gewohnt auch Wissenstexte rund um das literarische Schreiben veröffentlichen: Tipps und Tricks, Hilfreiches und Checklisten, mit denen das Manuskript noch besser wird.

Mit den neuen Autorenseiten hält erstmals auch das Coverdesign als Zusatz-Service bei Fehler-Haft Einzug.

www.autorenlektorat.de

Fehler-Haft ist Gründungsmitglied des Lektoren-Netzwerks NDWL

21. February 2018 | Rubrik: Fehler-Haft.de | 0 Kommentare »

Es gibt viele Interessengemeinschaften, Netzwerke und Verbände, jedoch noch keine Stelle, wo sich gezielt die im Wissenschaftsbereich tätigen Lektorinnen und Lektoren austauschen und dabei einen Mehrwert für Akademiker bieten.

Logo NDWLDiesem Mangel wollen wir abhelfen und und haben daher im vergangenen Jahr gemeinsam mit weiteren Kollegen das NDWL in die Öffentlichkeit entlassen: ein Netzwerk von Wissenschaftslektorinnen und -lektoren, die zusammen für Seriosität, Qualität und Transparenz bei wissenschaftlichen Korrekturen/Wissenschaftslektorat einstehen wollen.

Doch das NDWL ist nicht nur Treffpunkt für Lektorinnen und Lektoren sowie Wegweiser im Anbieterdschungel, sondern bietet z. B. Studierenden auch gebündelt Informationen zum wissenschaftlichen Schreiben.

Alle interessierten Kolleginnen und Kollegen (auch jene, die in anderen Feldern wie Belletristik oder Werbelektorat tätig sind), die sich mit unseren Kriterien identifizieren können, sind eingeladen, zu uns zu stoßen. Nähere Infos gibt es direkt auf der NDWL-Seite.

Sprachberatung im Rechtschreibforum

11. January 2018 | Rubrik: Fehler-Haft.de | 0 Kommentare »

Die Zeit zwischen den Jahren hatten wir genutzt, das inzwischen doch leicht betagte Rechtschreibforum auf den neuesten technischen Stand zu bringen. Optisch hat sich wenig geändert, da wir das bisherige Design einfach nachgebaut haben – so bleibt die gewohnte Bedienung erhalten. Doch nicht nur die Technik ist wieder zeitgemäß, es sind auch ein paar neue Funktionen für registrierte Mitglieder hinzugekommen. Anmelden muss man sich jedoch weiterhin nicht, wenn man einfach nur eine Frage zu Rechtschreibung oder Grammatik loswerden möchte: Die schnelle, anmeldefreie Fragenfunktion bleibt das entscheidende Merkmal auch im runderneuerten Fehler-Haft-Forum.

Neu im Regal: „Katzensitter“ von Sandra Hausser

5. January 2018 | Rubrik: Fehler-Haft.de | 0 Kommentare »

Auch wenn das Lokalkolorit sofort ins Auge springt: „Katzensitter“ ist weitaus mehr als nur ein Regionalkrimi. Autorin Sandra Hausser lässt die Polizei in Rüsselsheim ermitteln und spinnt ein spannendes Netz aus miteinander verwobenen Handlungssträngen, das sich immer enger um das Verbrechen zusammenzieht.

Cover Katzensitter

Für die Polizisten Hannah Bindhoffer und Jens Hartmann aus dem „Team Rhein-Main“ entpuppt sich ein Routinefall als Auftakt zu einer psychologisch überaus anspruchsvollen Verbrecherjagd, die den Beamten am Ende alles abverlangt. Auf einmal haben sie es mit einem Psychopathen zu tun, der seine Identität geschickt zu verschleiern weiß.

Der kollegiale Zusammenhalt als Bollwerk gegen die Tristesse des polizeilichen Alltags wird nicht nur einmal auf die Probe gestellt, er muss sich gegenüber Korpsgeist und verkrusteten Strukturen ebenso behaupten wie gegen die Heimtücke des perfiden Verbrechens.

Mit einem ausgesprochenen Gespür für Details lässt die Autorin die Kommissare ermitteln und verknüpft dabei mit viel Hintergrundwissen kriminalistische Polizeiarbeit mit dem kriminologischen Ansatz der Ermittlungen und der investigativ-medizinischen Ursachenforschung der Gerichtsmedizin. Doch nicht nur bei den medizinisch-pathologischen Einzelheiten, gerade auch bei der Darstellung der örtlichen Gegebenheiten hat der Leser zu jeder Zeit das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Die Arbeit der Kommissare erreicht eine Tiefe, die andere Kriminalromane oft schmerzlich vermissen lassen.

Der Krimi nimmt Anleihen am Roman noir, mit einer atmosphärisch-düsteren Szenerie, die umso beklemmender wirkt, wenn sie von der Alltagswirklichkeit durchbrochen wird. Die Grenzen, bei denen die Trennlinie zwischen Idylle und Verbrechen verläuft, scheinen zu verschwimmen. Die Kontraste sind es dabei, die das Buch besonders interessant machen, denn die Hauptcharaktere sind sympathisch gezeichnet, wobei die Autorin Kommissarin Hannah in den Mittelpunkt der Erzählung stellt und die Gegensätze zwischen Gut und Böse wiederum deutlich herausarbeitet. Am Ende hat der Leser das Gefühl, nicht nur einen spannenden Krimi gelesen, sondern auch sein Wissen über interdisziplinäre Polizeiarbeit vervollständigt zu haben.

Fehler-Haft.de hatte die Redigierung des „Katzensitters“ übernommen. Wenige Monate nach der Veröffentlichung schaffte das Werk den Sprung ins Midnight-Verlagsprogramm von Ullstein: Neu aufgelegt und vom Verlag entsprechend weiter angepasst, ist es dort unter dem Titel „Tod auf leisen Pfoten“ als E-Book erschienen.

Sandra Hausser: Katzensitter
CreateSpace Independent Publishing, 2016 (Printversion)
ISBN 978-1534717060

Frohes Fest und einen guten Rutsch!

24. December 2017 | Rubrik: Fehler-Haft.de | 0 Kommentare »

Allen Kunden, Besuchern und Sprachinteressierten fröhliche Weihnachten und ein gesundes neues Jahr! Wir sagen wieder einmal danke für ein arbeitsreiches und spannendes Jahr 2017 – und freuen uns auf 2018!

Rechtschreibtechnisch wird es ein ganz besonderer Jahresausklang, denn erstmals haben Grußkartenschreiber eine Sorge weniger: „Frohes Neues Jahr“ ist nun korrekte Rechtschreibung, denn im vergangenen Juli wurde § 63 der Rechtschreibregeln ergänzt. Besondere Kalendertage dürfen daher nun auch komplett großgeschrieben werden, die bisherige Kleinschreibung bleibt ebenfalls korrekt.